Friday, July 31, 2009

MAMM @ Altsdat Festival Germany 2009



Georgier und Saarländer feiern ihre Freundschaft
Cafe Exodus organisiert Jugendaustausch - Zwei Bands aus Tbilissi rocken beim Altstadtfest Georgier und Saarländer feiern ihre Freundschaft Das Cafe Exodus des Bistums Trier pflegt seit fünf Jahren den Jugendaustausch mit der georgischen Partnerstadt Tbilissi. Vom 4. bis 18. Juli kommen die Georgier ins Saarland. Dann wird auch die politische Lage in ihrer Heimat ein Thema sein. Saarländer und Georgier hatten sich 2008 beim Jugendaustausch in Tbilissi richtig lieb. Saarbrücken: Die nächsten Wochen werden etwas stressig für Martin Bauer. Doch der Leiter des Cafe Exodus im Nauwieser Viertel ist trotzdem gut gelaunt wie immer. An der Wand im Cafe hängt die Liste, welche Band wann auf der Rockwiese beim Saarbrücker Altstadtfest am Wochenende spielt. Das ist das eine Großprojekt. Zeitgleich werden am Altstadtfest-Samstag 16 junge Georgier aus der Partnerstadt Tbilissi nach Saarbrücken kommen, um hier am deutsch-georgischen Jugendaustausch teilzunehmen, den das Cafe Exodus ebenfalls organisiert. Vom 4. bis 18. Juli werden die Georgier im Saarland sein. Im vergangenen Jahr war eine Gruppe von Exodus-Jugendlichen am Kaukasus und kam mit vielen Eindrücken zurück. Einige der Georgier haben am Sonntagabend gleich ihren großen Auftritt. Sie sind Mitglieder der Rockbands "Me and my Monkey" und "Vitamin" und freuen sich schon darauf, den Altstadtfest-Besuchern am Sonntag um 18.30 und 21 Uhr eine gute Show zu bieten. Sie kommen aber auch nach Saarbrücken, um ihr Deutsch zu verbessern, sagt Bauer. Und die Exodus’ler sind schon ganz gespannt auf neue Informationen über die politische Situation in Georgien. "Die fragen dauernd: Gibt’s Neuigkeiten aus Tbilissi?", erzählt Martin Bauer. Im vergangenen Jahr waren die Jugendlichen gerade aus Tbilissi zurückgekehrt, als der georgisch-russische Krieg um die Region Südossetien im August ausbrach. Zurzeit protestiert die Opposition fast täglich gegen Präsident Michail Saakaschwili und fordert dessen Rücktritt. "Die Situation in Georgien wird auf jeden Fall ein Thema sein", sagt Bauer. Natürlich soll der Spaß nicht zu kurz kommen. Vom 11. bis 15. Juli fährt die Gruppe an den Rhein. Während der gesamten Jugendbegegnung sollen die Teilnehmer ihre Erlebnisse mit der Kamera festhalten, berichtet Bauer. Die Jugendlichen aus Tbilissi werden bei der Arbeiterwohlfahrt in Ludweiler und in Familien untergebracht. Alte Bekannte werden ein Wiedersehen feiern, aber sicher auch neue Freundschaften geschlossen. Spätestens dann wird der Vorbereitungsstress bei Martin Bauer vergessen sein.



1 comment:

Katieé... (aka ეკა.ტერინე) said...

WOW
წლევანდელ ალტშტადტფესტზე იყავით? :))) რა მაგარია :)) შარშანაც ქართველებმა გახსნეს :) სამწუხაროა, რომ წელს იქ არ ვიყავი :)